Netzwerk

Kampagne für mehr Inklusionsfirmen in Rheinland-Pfalz

„Gerade für die Menschen mit Behinderungen benötigen wir noch mehr geeignete Arbeitsplätze in den Betrieben und Unternehmen. Daher unterstützt und fördert Rheinland-Pfalz die Gründung von Inklusionsfirmen“, erklärte Sozial- und Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Mit einer im Sommer 2018 in Kaiserslautern gestarteten Informationskampagne „Zukunftsaufgabe Inklusionsfirmen“ wirbt die Landesregierung dafür, dass neue Inklusionsfirmen entstehen und noch mehr Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz die Fördermöglichkeiten des Landes und das Angebot einer kostenlosen Erstberatung kennenlernen und in Anspruch nehmen. Auch die Arbeitsagenturen sind bei der Förderung mit im Boot. Das Förderangebot des Landes umfasst einen Investitionskostenzuschuss für die geschaffenen Stellen für Menschen mit Behinderungen, einen dauerhaften Personalkostenzuschuss und einen Zuschuss zu arbeitsbegleitender Betreuung.

Eine Veranstaltung am Montag, 09.09.2019 auf Schloss Engers in Neuwied bietet Interessierten aus Unternehmen, Wohlfahrtverbänden und Kommunen eine gute Gelegenheit, sich über Inklusionsfirmen zu informieren. Geplant sind Vorträge, Gesprächsrunden und Erfahrungsberichte aus der Praxis für die Praxis. Den Hauptvortrag hält Prof. Dr. Stefan Sell zum Thema „Inklusion in der Arbeitswelt: Herausforderung oder Chance“. Moderiert wird der Abend von Jürgen Rademacher vom SWR.

Die Veranstaltung beginnt um 17.00 Uhr und endet gegen 19.15 Uhr. Mehr Informationen finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Newsletter-Anmeldung für Infos aus dem Rhein-Hunsrück Kreis

Zur Newsletter-Anmeldung

Unsere Projekte

Auszeichnung

Auszeichnung - Land der Ideen